Hast du einen Kundenkonto?

Melde dich an und nutze deine Ihre Vorteile!

Das Wohlfühlzimmer ist bald wieder für Sie da!

Das Wohlfühlzimmer macht eine kurze Pause und ist ab dem 30.08.2021 mit neuer Energie geladen wieder für Sie geöffnet. Nach dem Urlaub bekommen Sie im Wohlfühlzimmer weiterhin, wie gewohnt die effektivste Massagen sich schnellstmöglich zu erholen und sich im Alltag mit neuer Energie aufzuladen. Buchen Sie eine Auszeit schon jetzt!

Aromaöle – Das natürliche Doping fürs Gehirn

Woman smelling essential oil
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on print
Drucken

Inhalt

Ganz gleich ob als Schüler, als Student oder als Berufstätiger, der sich weiterbildet, es gibt Sequenzen im Leben, die erfordern die volle Konzentration. Dann muss in relativ kurzer Zeit unter starkem Druck viel Wissen aufgenommen werden. 

Das versetzt viele Betroffene in Dauerstress, der sich nicht nur auf die konkrete Situation des Lernens bezieht. Sie verlieren die Übersicht, lernen endlose Stunden ohne Pause und wenn sie völlig erschöpft sind, pushen sie sich mit ungesunden Mitteln wieder auf, um weiter lernen zu können. Das bedeutet zu viel Kaffee, zu viele Energy-Drinks oder gar im schlimmsten Fall Wachmacher in Form von Tabletten. 

Davor sollte man sich unbedingt in Acht nehmen, zumal es gar nicht nötig ist. Die Natur hält viele Kräuter bereit, die deine Konzentration stärken und dich in deiner Hirnleistung fokussieren, so dass du die geforderte Leistung liefern kannst. Aber auch wer nicht vor solche Herausforderungen gestellt ist, hat ein großes Interesse daran sein geistiges Denkvermögen so lange wie möglich in Schuss zu halten. 

Im Gehirn sind die kognitiven Funktionen Zuhause. Dort sitzt das Nerven- und vegetative System mit ca. 100 Milliarden Zellen (Neuronen). Dachte man früher, das ist die Zahl mit der man auskommen muss, weiß man heute, dass am Tag etwa 1500 neue Zellen produziert werden können. Allerdings nur bei guter Pflege.

Die fantastischen Zwei: Aromaöle und das Gehirn

Man kann also durchaus etwas tun. Neben einer gesunden Ernährung regelmäßigem Sport und einem lebenslangen Lernprozess hat man herausgefunden, dass auch der Einsatz von ätherischen Ölen ein wichtiger Faktor ist, die geistige Aktivität auf dem Laufenden zu halten. Es werden Prozesse in Gang gesetzt, die die Konzentration und das Leistungsvermögen steigern.

Die Top 5 der Aromaöle zur Steigerung der kognitiven Fähigkeiten

Zitronenöl

Es schärft den Verstand und stärkt den Geist. Man sollte es unbedingt einsetzen, wenn man mit Aufgaben konfrontiert ist, die das analytische Denken erfordern, also Mathe z. B. Außerdem unterstützt es die Konzentrationsfähigkeit.

Pfefferminzöl

Pfefferminze befreit den Kopf und steigert die Aufmerksamkeit. Es hat einen kühlenden Effekt, wenn das Gehirn „raucht“ und wirkt schnell. Es kann besonders gut bei geistiger Erschöpfung und  Gedächtnisschwäche eingesetzt werden.

Rosmarinöl

Dieses Kraut wirkt sogar noch einen Touch schneller als Pfefferminze und ist ein echter Nothelfer. Es unterstützt zuverlässig beim Auswendiglernen. Ist man geistig erschöpft, so kann es einen wieder zurück in die Konzentration bringen. Man darf es aber nicht übertreiben. Setzt man Rosmarin zu spät am Abend ein, kann es aufgrund seiner anregenden Wirkung den Schlaf verzögern.

Weihrauchöl

Hierbei handelt es sich um einen echten Booster für das Gehirn, weil es das limbische System im Gehirn besser mit Sauerstoff versorgt. Somit erhöht sich auch die Zahl der Neurotransmitter, die einen entscheidenden Einfluss auf die Weiterleitung von Nervenimpulsen haben. Das hat einen ungemein fördernden Einfluss auf die Aufmerksamkeit und Lernfähigkeit.

Muskatellersalbeiöl

Dieses Öl zeigt sogar vielversprechende Erfolge bei Alzheimer-Patienten, die mit nachlassenden geistigen Fähigkeiten zu kämpfen haben. Es wirkt deshalb so positiv auf das Gehirn, weil Salbei den Neurotransmitter Acetylcholin beflügelt, was wiederum die Signalübertragung zwischen den Synapsen verbessert. Es unterstützt das Gedächtnis und fördert die Wahrnehmung.

Fazit

Während man Lernen meist mit Druck, Angst und Stress in Verbindung bringt, ist die Vorstellung, sich angenehm auf eine Periode des Lernens vorzubereiten sehr verlockend. Etwa, weil man Aromaöle in der Duftkerze Zuhause oder im Büro verwendet oder weil man sich eine Aromaölmassage gönnt, die Körper und Geist belebt.

Mischt man verschiedene ätherische Öle geschickt miteinander, so lässt sich die Wirkung noch verstärken. So ist der Mix aus Rosmarin, Pfefferminze, Nelke und Zitrone ein echter Hit in Sachen Konzentration. Ebenfalls hat der Cocktail aus Rosmarin, Weihrauch, Lavendel und Aprikosenstein nachweislich gezeigt, dass hyperaktive Kinder aufmerksamer agieren konnten. 

Angenehmer kann man nicht lernen!!!

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittsbewertung: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on print
Drucken

Anmeldung